Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht in Trier

Du leidest unter Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Knieschmerzen, Schulterschmerzen oder anderen Spannungsschmerzen? 
Dann könnte die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ein Lösungsweg für Dich sein!

 

Die Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht haben herausgefunden, dass Schmerzen häufig nicht durch die geschädigten Strukturen selbst entstehen, sondern vom Gehirn als Alarmschmerz gemeldet werden. Durch die Erfahrung der Schmerzspezialisten hat sich gezeigt, dass sich diese in über 90% aller Fälle gezielt abschalten lassen.

 

Was musst Du über den Ablauf der Therapie wissen?

 

Ich nehme mir als ersten wichtigen Schritt Zeit Dir zuzuhören, Dich zu verstehen und Dir die einzelnen Schritte der Methode zu erklären.

Bei der genauen Feststellung Deines aktuellen Schmerzzustands zeigst und beschreibst Du bei welchen Tätigkeiten oder Körperhaltungen der stärkste Schmerz ausgelöst wird. Dies ist für die manuelle Behandlung der gezielten Schmerzrezeptoren, der Osteopressurpunkten, von entscheidender Bedeutung.

Nach dem ich Dir genau erklärt habe, was für Dich während der Behandlung wichtig ist, führe ich die Osteopressur mit meinen Händen oder dem speziell dafür von Liebscher & Bracht entwickelten Drücker-Set durch. Im Anschluss erfolgt dann die Bewertung der Schmerzreduktion durch Dich.

 

Im nächsten Schritt zeige ich Dir die speziellen Engpassdehnungen und Faszienrollmassage mit denen Du dich gezielt unterstützen kannst. Du erhältst von mir dazu entsprechende Übungsblätter, damit du zu Hause die Übungen nachvollziehen kannst. Die Engpassdehnungen bringen Dich aus einseitigen Bewegungsmustern Deines Körpers, speziell der Gelenke, die in Deinem Alltag entstehen, heraus. Dafür solltest Du etwa 15 Minuten am Tag einplanen. Die Fazienrollmassage unterstützt den Prozess und wirkt sich entspannend auf dein Nervensystem aus. Daher kannst du diese wunderbar am Abend, auch beim Fernsehen ;)  durchführen...

 

Wieviele Behandlungen, wieviel Zeit brauchst Du?

 

Für Deinen ersten Termin plane etwa 1,5 Stunden, für die Folgetermine etwa eine Stunde ein. Die zweite Behandlung erfolgt, je nach deinem Beschwerdebild 2 -3 Tage bis maximal eine Woche danach. Eine dritte Behandlung schließt sich 4 -7 Tage, je nach Verlauf, an. Die vierte Behandlung erfolgt dann in einem Zeitraum von 7 - 14 Tagen erfolgen. Ab der 5. Behandlung kann dann ein monatliches Follow up erfolgen. Hier geht es schwerpunktmäßig um die Anpassung und Optimierung Deiner Übungen. (Je nach Deinen Beschwerden ist eine Abweichung im Sinne von mehr oder weniger häufigen Behandlungen möglich.)

  

Was ist zu dem zu beachten?

 

Aus rechtlichen Gründen möchte ich Dich ausdrücklich daraufhinweisen, dass bei der Schmerztherapie  keine Erfolgsgarantie oder Heilversprechen gemacht werden kann. Du solltest während des Behandlungszykuses möglichst keine anderen Therapien, wie beispielsweise Physiotherapie oder Osteopathie in Anspruch nehmen. 

Dies sollte in Deinem eigenen Interesse in Absprache mit den entsprechenden Therapeuten geschehen.

Gerne nehme ich mir die Zeit, Deinen Therapeuten über meine Methoden zu informieren.

Auch ersetzt die Behandlung bei mir nicht den Besuch bei Deinem Haus- oder Facharzt.  Auch solltest du nach Möglichkeit, zumindest am Anfang der Behandlung, auch auf deinen gewohnten Sport verzichten und die von mir empfohlenen Engpassdehnungen und Faszienrollmassagen in der individuellen Verordnung durchführen.